Persönliche Beratung unter: 0800 99 66 333 ( Aus dem deutschen Festnetz kostenlos)

Fläche: 237.500 km²
22.318.000 Einwohner bzw. 94 pro km²
Währung: 1 Leu ca. 0,23 Euro
Amtssprache: Rumänisch

Rumänien-Urlaub - Wichtige Landesinformationen

Rumänien steckt voller Vielseitigkeiten und bietet einiges an Aktivitäten im Freizeitbereich, je nach Geschmack und Vorliebe. In den Wintermonaten laden die Berge zu Ski- und Snowboardfahrten ein. Auch Bob und Schlittenfahrten sind angesagt. Traut man sich nicht die zahlreichen Pisten hinunter, kann man sich auf die zahlreichen Langlaufloipen wagen. Möchte man Natur genießen, dann freut man sich auf Wanderungen in den Karpaten, Touren mit dem Mountainbike oder man begibt sich aufs Wasser mit dem Boot. Ebenso findet man zahlreiche Angelplätze in den Naturgebieten. Besonders geeignet ist hierfür das Donaudelta. Es gibt hier zahlreiche Fischarten, aber man sollte sich hierfür einen Führer nehmen. Möchte man sich auf dem Rücken der Pferde bewegen, gibt es Reitställe, in die man sich begeben kann. Zum Beispiel in Mangalia oder Simbata de Jos. Auch das Ausleihen von Reitpferden ist in vielerlei Orten möglich. Im Sommer kann man sich am Strand in der Sonne aalen oder dem Badevergnügen nachgehen. Gut geeignet sind hierfür die Strände an der Schwarzmeerküste. Tennis ist ein Traditionssport für Rumänien. Daher findet man zahlreiche Tennisplätze in den Hotels, wo man auch Übungsstunden anbietet. Für die totale Entspannung im Urlaub besucht man am besten eins der zahlreichen Kurbäder oder eine mineralreiche Heilquelle. Es gibt in Rumänien über 3000 solcher Quellen und man findet für sich genau das Richtige. 


Sehenswürdigkeiten

Rumänien bietet nicht nur ein umfangreiches Angebot an Freizeitaktivitäten, sondern hat auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wunderschön anzusehen ist Rumäniens Hauptstadt Bukarest. Gegründet im 15. Jahrhundert, übersät mit architektonischen Meisterwerken und großen Grünanlagen erstrahlt die Hauptstadt in einem Glanz, den man unbedingt sehen sollte. Möchte man Kulturelles erleben, empfiehlt sich das Opernhaus und die zahlreichen Museen. Besonders hervorzuheben ist das Freilichtmuseum Mezeul Stului. Man erhählt hier dein Einblick in die traditionelle rumänische Architektur und der Volkskunst. Wie wär's mit einem Besuch im Satului-Museum in Bukarest? Hier entdecken sie das ursprüngliche bäuerliche Leben des alten Rümäniens. Schauen sie sich an, wie man einst mit der Natur gelebt hat. Schön anzusehen ist auch die Piata Unirii in Timisoara. Auf dem Platz findet man unteranderem das Brück Haus, den röhmisch-katholischen Dom, aber auch zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bars. Wie wär's mit einer Tour zur Schwarzmeerküste? In der Hafenstadt Constanta finden sie antike Denkmäler und Museen. Wagen sie einen Trip ins Landesinnere und besuchen sie die altgrichischen Stadtruinen. Sind sie Naturliebhaber? Dann raus ins Hinterland zur Beobachtung der vielen Vogelarten, Ottern und Füchsen. Naturliebhaber? Dann raus in die Karpaten. Gehen Sie Skifahren, Reiten oder spielen Sie Tennis. Erkunden Sie die zahlreichen Höhlen und entdecken Sie die vielen Geheimnisse darum. Auch Siebenbürgen ist einen Ausflug wert. Die Landschaft ist großartig und Draculas Bran-Burg sollte nicht ausgelassen werden. Man hat von dort aus eine tolle Aussicht auf das umliegende Gebiet. Rumäniens Sehenswürdigkeiten sind sehr vielfältig und sehr umfangreich. Es findet sich für jedes Interessengebiet die passende und kulturelle Stätte. 


Verkehr

Fährt man mit dem Auto nach Rumänien, hat man einiges zu beachten. Es herrscht hier eine Vignettenpflicht auf allen Straßen für PKW und LKW. Die Vignetten erhält man an Tankstellen und an den Grenzübergängen. Oft wird bei der Ausreise kontrolliert, ob man eine Vignette besitzt. Hier ist es zu beachten, dass man den Kaufbeleg aufbewahrt. Vignetten gibt es als Jahres-, 30-Tages-, und 7-Tages Vignette. Bei Eigenanreise ist auch zu beachten, dass man Handys nur mit Freisprechanlage am Steuer erlaubt sind und man muss als Autofahrer immer einen Feuerlöscher mitführen. Es gilt außerdem absolutes Alkoholverbot am Steuer und Tagfahrlicht. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen unterscheiden sich nicht wesentlich von denen in Deutschland. Auf Landstraße ist eine Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h erlaubt und innerhalb der Ortschaft 50 km/h. Auf Autobahnen gilt die Obergrenze von 130 km/h.


Flugzeit

Die durchschnittliche Zeit für den Flug nach Rumänien von Flughafen Frankfurt Main beträgt ca. 4:00 Stunden. Je nach Abflughafen in Deutschland variieren die Flüge um +/- 30 Minuten. Es gibt zahlreiche Billigflieger, wie z.B. Air Berlin, Condor, oder Tuifly, die Sie täglich nach Rumänien fliegen. Günstige-Last-Minute-Rumänien-Angebote gibt es bereits ab 123 Euro.


Trinkgelder

Trinkgelder sind in Rumänien nicht üblich. Allerdings erwartet man, das Service auch belohnt wird. Im Restaurant sind ca. 12% bereits in der Rechnung erhalten. Man erwartet allerdings weitere 5 bis 10% für das Servicepersonal. Auch in den großen Hotels sollte man 10 bis 20% Trinkgeld dabei haben. 


Ideale Reisezeit

Man kann zu jeder Zeit nach Rumänien reisen. Von Weihnachten bis zum März ist eine optimale Zeit für Wintersportler. Möchte man lieber Wandern, Biken oder plant man einen Städteaufenthalt, empfiehlt sich die Frühlings- bzw. Herbstzeit. Da ist es dann nicht so heiß und man kann seine Ausflüge bei leichten Brisen genießen. Möchte man allerdings in den Badeurlaub, sollte man die Sommermonate bevorzugen. Diese sind recht heiß und ideal für Sonnenbaden und der Erfrischung im Wasser.


Klima

Das Klima ist über das ganze Land unterschiedlich. Fährt man an die Küste, werden die doch sehr heißen Temperaturen durch Brisen abgemildert. Das Landesinnere kann allerdings sehr heiß werden, des Öfteren bis 40°C. Besucht man die Karpaten, sind die Winter sehr kalt und im Küstenbereich eher mild.